Aktuelles:

Uhr

Heuschreckensandwespe eingewandert

Nach dem Erstnachweis in der Wahner Heide aus 2019 konnte die große Grabwespenart nun erstmalig in der Dellbrücker Heide festgestellt werden...

Heuschreckensandwespe

Heuschreckensandwespe

© H. Sticht
Die Heuschreckensandwespe (Sphex funerarius) ist eine aufgrund ihrer Größe auffällige Grabwespenart, die noch vor 15 Jahren in NRW unbekannt war. 2019 gelang der Erstfund für die Wahner Heide, zwei Jahre später nun für die Dellbrücker Heide.

Sie ist wärme- und trockenheitsliebend, besiedelt nur spärlich bewachsene Sand- und Kiesflächen. Hier graben die weiblichen Tiere Nistgänge in den Boden, die in Nebengängen und jeweiligen Zellen enden. Ihren deutschen Namen hat die Heuschreckensandwespe aufgrund ihrer Spezialisierung auf Laubheuschrecken und Grillen erhalten, die als Larvenfutter in die Nistzellen eingetragen werden. Die Wespen selbst ernähren sich gerne vom Nektar des Thymians.

Heideportal Turmhof, Logo
Bündnis Heideterrasse e.V.

Öffnungszeiten

  • Samstag + Sonntag:
    10 bis 17 Uhr
    März bis Oktober:
    bis 18 Uhr

Video Eröffnung 01.05.2012

Video: Eröffnung Heide-Portal Turmhof, Rösrath